Follow

30.01.2013

DAS GROSSE GESCHÄFT MANCHER BLOGGER

PICTURE VIA GOOGLE PIC SEARCH



SEIT MEHREREN JAHREN BLOGGE ICH NUN HIER AUF CACANITO UND VERFOLGE MIT GROSSEM INTERESSE SEHR, SEHR VIELE BLOGS.
MANCHE WEGEN DEN TOLLEN TEXTEN ANDERE WEGEN DEN TOLLEN BILDERN UND EINIGE WEGEN DEN NIE ENDENDEN DISKUSSIONEN.
AUF BESTIMMTEN BLOGS ENTFACHT IMMER WIEDER DIE GROSSE "NEIDDISKUSSION".

WIE KANN SICH BLOGGER / IN XYZ IMMER DAS TEUERSTE, DAS NEUESTE LEISTEN?

UM DIESES GEHEIMNIS ZU LÜFTEN HABE ICH NUN SEIT MEHREREN MONATEN EINIGE DEUTSCHE BLOGS VERFOLGT DIE DURCHSCHNITTLICH MEHR ALS 5.000 FOLLOWER HABEN, SEHR REGELMÄSSIG POSTEN UND SOMIT ZU DEN "GUTEN BLOGS" ZÄHLEN.
AUFGEFALLEN IST MIR DAS ALL DIESE BLOGS DAUERND EINEN SALE ANBIETEN SEI ES AUF DEM BLOG, EINEM SEPARTEN SALE BLOG ODER AUF IHREN FACEBOOK FANPAGES.

BIS HIERHER IST JA AUCH ALLES IN BUTTER DOCH NUN KOMMT DAS EIGENTLICHE WAS MICH ZUM NACHDENKEN GEBRACHT HAT.

BLOGGER / IN XYZ HAT EINEN SALE SHOP MIT UNGEFÄHR 50 ARTIKELN.
DARUNTER EIN PAAR DESIGNERSTÜCKE (AUS DER VOR-VORSAISON), EIN PAAR TRENDTEILE VON GROSSEN KETTEN UND EINIGEN GESCHENKTEN ARTIKELN VON AGENTUREN, ONLINE SHOPS ODER ANDEREN WERBEKUNDEN.

EIN GROSSTEIL DIESER ARTIKEL SIND GETRAGEN HABEN VIELE GEBRAUCHSPUREN UND WÜRDEN AUF ´NEM FLOHMARKT VIELLEICHT 1 / 10 IHRES KAUFPREISES EINBRINGEN ABER NICHT AUF DEM SALE BLOG VON BLOGGER / IN XYZ.

DA GIBT ES ARTIKEL GROSSER KETTEN DIE AKTUELL IM SALE 5 € KOSTEN BEI BLOGGER / IN XYZ KOSTET DAS GUTE STÜCK ABER 25 € + PORTO & VERSAND.
EIN BILD VOM GETRAGENEN ARTIKEL AM BESTEN MIT BLOGLINK ZUM BLOGPOST UND FERTIG IST DIE ILLUSION VOM PERFEKTEN OUTFIT.

DA WIRD EIN TEIL GEZEIGT WELCHES DIE / DER BLOGGER / IN GEFÜHLTE 1000 X IN OUTFIT POSTS GEZEIGT HAT UND MINDESTENS  2 SAISONS ALT IST DOCH DER PREIS DES GUTEN STÜCKES HAT SICH KAUM VERÄNDERT UND WENN MAN DANN PORTO & VERSICHERTEN VERSAND DAZURECHNET HAT BLOGGER / IN XYZ KEINEN EINZIGEN CENT VERLUST GEMACHT.

DOCH DAS DREISTESTE SIND DIE BLOGGER, DIE GESCHENKTE ARTIKEL VON AGENTUREN, ONLINE SHOPS ODER FIRMEN IN IHREN SOGENANNTEN SALE SEITEN ANBIETEN UND NOCH GANZ FRECH DEN ORIGINAL PREIS DAFÜR VERLANGEN OBWOHL SIE SELBST DAFÜR 0, NADA, NICHTS GEZAHLT HABEN.

ES GIBT NOCH UNZÄHLIGE WEITERE BEISPIELE DIE ICH HIER AUFFÜHREN KÖNNTE...

MIT DIESEM POST MÖCHTE ICH NIEMANDEN AN DEN PRANGER STELLEN.

SELBSTVERSTÄNDLICH GIBT ES DIE GUTEN BLOGGER UNTER UNS DIE DEN ERFOLG UND SOMIT AUCH DIE UNZÄHLIGEN KOOPERATIONEN MEHR ALS NUR VERDIENEN ABER ES SIND GERADE DIE SCHWARZEN SCHAFE UNTER UNS DIE MICH ZUM NACHDENKEN BRINGEN.
DIE EINFACH NUR DREIST SIND, IHRE LESER UND IHRE KOOPERATIONSPARTNER FÜR DUMM VERKAUFEN UND SICH SOMIT EINEN VORTEIL VERSCHAFFEN DEN SIE IN KEINSTER WEISE VERDIENEN UND AM SCHLUSS SICH ÜBER DIE GANZEN "NEIDDISKUSSIONEN" AUF IHREN BLOGS WUNDERN.

BLOGGEN BEDEUTET FÜR MICH GLAUBHAFTIGKEIT!
 WER ABER MIT WAREN IM WERT VON 50 € IM NU 500€ MACHT MAG FÜR DEN EINEN ALS SCHLAU GELTEN FÜR MICH IST DAS ABER EINFACH NUR DREIST.
UND AM ENDE SIND ES DANN WIEDER DIE BÖSEN ANONYMEN KOMMENTATOREN DIE EINEM NICHTS GÖNNEN UND EINFACH NUR NEIDISCH SIND.

WAS DENKT IHR ÜBER DIESES THEMA ?

Kommentare:

  1. genau das ist mir vor einigen Tagen bei einer Bloggerin auch aufgefallen. Ich dachte erst häää wie geht das aber nach dem ich jetzt den Post lese wird mir das ganze Gehabe von so manchen klar.

    AntwortenLöschen
  2. Sehr gut geschrieben! Das ist mir auch schon oft aufgefallen und ich finde das auch ziemlich dreist und unterstütze so etwas nicht.
    Manchmal steckt da vielleicht kein böser Gedanke dahinter, aber die meisten wollen tatsächlich einfach nur kassieren!

    Lieben Gruß

    AntwortenLöschen
  3. Mich würde es sehr interessieren wer diese/r Blogger/in ist :))))

    AntwortenLöschen
  4. Cool, dass es mal jemand so frei anspricht. Ich habe das auch schon mal beobachtet (gerade mit dem Verkaufen) und dachte es kann echt nicht wahr sein! Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  5. Da kenn ich auch einige Blogger die einen Sale Blog haben und dort einfach nur abkassieren.
    Toller Post endlich mal einer der es sagt:)

    AntwortenLöschen
  6. Du sprichst mir da aus der Seele! Nicht nur, dass sie gesponsorte Sachen weiterkaufen, sondern auch die Käufer regelrecht bescheißen!! Eine Bloggerin hat letztens auf FB eine Versteigerungsaktion gemacht und bei fast allen Artikeln hat sie mit einem Fake Account die Preise hochgetrieben! Als ich das gesehen habe, war natürlich die Illusion von "ja, ich arbeite halt sehr viel und hart und kann mir so einige luxustaschen allein dadurch leisten" komplett zerstört. Und dann auch noch so dreist sein und Leser anlügen, ich könnte echt platzen vor Wut!!!!!!!

    AntwortenLöschen
  7. Simdi bunu veroffentlichen yapmassin tabi ama benim bahs ettigim thebeadayse!! Birde cok inancliyim diye gecinimiyormu!! Kafayi yicem gercekten ne kadar igrenc insanlar var, karaktersizlik had safhada!! FB de cidden yapti bunu, yapmadigi numara yok o kizlarin!!! Ne vicdan varmis ya yuuuuh

    AntwortenLöschen
  8. ich finde, es artet bei manchen wirklich aus und das ist sehr dreist. ich für meinen teil verkaufe auch ab und an gesponsorte sachen, weil sie mir nicht passen/stehen etc - aber für höchstens 50% des OP. Ein Blogger 'arbeitet' dafür, es ist ok, die sachen zu verkaufen und geld dafür zu nehmen - niemand ist verpflichtet, diese Teile an 'Fremde' zu verschenken (es ist leider so, dass man nicht all seine Leser persönlich kennt) - aber es ist wirklich eine frechheit, mit geschenkten artikeln viel geld machen zu wollen. ich denke wir haben da teilweise die selben leute im kopf ;)
    lg summer

    AntwortenLöschen
  9. habe letztens auch darüber nachgedacht. du hast so recht!

    AntwortenLöschen
  10. so geht das also und ich denk mir wo der plötzliche Reichtum mancher Blogger herkommt.
    Im Sale kaufen und zum zehnfachen Preis verkaufen ganz schön clever.

    AntwortenLöschen
  11. Oh, bin ich blöd. Ich verkaufe/vertausche meine überschüssigen Bücher auf regulären Plattformen zu gewöhnlichen Preisen. Ohne fünf Links zu meinem Blog und den Bewertungen zu setzen...dämlich, Sarah, dämlich :P

    Nein, Spaß bei Seite, war natürlich ironisch gemeint. Ich habe von sowas noch nicht viel mitbekommen, aber wenn es so ist, ist es natürlich schon traurig, dass Käufer sich da täuschen lassen.

    Benutzt du übrigens irgendeine andere Schrift, die mein Browser nicht erkennt, oder ist tatsächlich alles groß geschrieben und das "ß" nicht zu sehen?

    Aber auch mit ohne "ß" ein interessanter Post.
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sarah :) In meinen Post´s schreibe ich immer groß :) und das mit dem "ß" ist mir nicht aufgefallen.
      Habe es jetzt überall mit SS ersetzt danke für die Info :)

      Löschen
  12. kurz knackig und aussagekräftig, gefällt mir gut.
    finde ich schockierend. und ja auch richtig dreist. gesponsorte dinge verlosen oder für einen kleinen preis verlosen ist für mich absolut legitim, aber den vollen preis ABSOLUTES NO GO
    aber habe auch schon einige blogsales gesehen, wo ich das gefühl hatte die leser wollen nur ein teil um sagen zu können "Schau das ist von XY"

    AntwortenLöschen
  13. ich find auch, dass sowas überhaupt nicht geht...ich verkaufe auf Kleiderkreisel und wenn die Sachen schon getragen sind, dann verkaufe ich sie nicht für den vollen Preis..da kann ich mir die Sachen schließlich auch neu kaufen ;) Geld machen kann man mit der Variante auf jedenfall, doch kann man es auch mit dem Gewissen vereinbaren? Ich nicht..auf jedenfall gut geschrieben :)
    Lieben Gruß

    AntwortenLöschen
  14. Ohh, da kenn ich auch ein paar von, richtig schlimm sowas. Bide utanmadan yalan soyliyorlar, cok ayip ya, cok!

    AntwortenLöschen
  15. Klar ist das eine dreißte Aktion, aber die Leute kaufens trotzdem und sind damit selber schuld, wenn sie so dumm sind ....

    AntwortenLöschen
  16. Kenne ich nur zu gut. Was ich auch dreist finde: wenn Blogger Sachen gesponsert bekommen um Sie zu verlosen. Bis hierhin alles gut, nur habe ich es schon öfter gesehen, dass dieses Gewinnspiel dann nicht mal als gesponsert gekennzeichnetsind oder wenigstens der Sponsor erwähnt wird. Das ist dann einfach richtig dreist meiner Meinung nach.

    zu dem Thema muss ich glaube ich die Tage auch was schreiben.

    www.woodheart.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich versteh bis heute nicht was mit dem "als gesponsert gekennzeichnet" auf sich hat. Juckt mich doch nicht ob sies gekauft oder gesponsert bkommen haben. Ich gönns den Leuten mich gehts nicht an was deren Finanzn machen, mich juckt nur das Endprodunkt.

      Löschen
  17. wir schreiben ja grad ind err lounge eh dadrüber.. aber ich muss grad mal den blogpost hier feiern! :D :D

    AntwortenLöschen
  18. endlich schreibt mal jemand einen post über dieses thema! ich kann nur zustimmen! toller,toller post!

    AntwortenLöschen
  19. Schön, dass Du dieses dreiste Gehabe einmal aufdeckst! Aus Sponsorings Geschäfte für sich selbst zu machen geht wirklich nicht auf diese Art und Weise. Das ist ja Betrug an der Firma & am Leser des eigenen Blogs gleichermaßen. Ausserdem glauben jene Blogger, dass Sie das auch noch schön ohne Gewerbeanmeldung/an der Steuer & dem Finanzamt vorbei tun können. Strafbar! Ich wäre dafür, dass Du jene Blogger/Bloggerinnen mal direkt anschreibst dazu....ein paar Antworten von Ihnen (kannste ja schwärzen) wären doch eine gelungene "Erweiterung" dieses Artikels, oder? Liebe Grüße, Chris

    AntwortenLöschen
  20. Die geilsten sind dann die, die darauf antworten, dass sie selbst ja so schlau sind, weil sie die Sachen teurer verticken und einfach nur die Leute dumm und naiv sind, die darauf eingehen und die Sachen kaufen.
    Bei solchen Argumenten könnte ich denen manchmal echt links und rechts eine pfeffern. Diejenigen sind sich keiner Schuld bewusst und nehmen schön weiter die Leute aus...

    AntwortenLöschen
  21. guter beitrag, aber könntest du bitte capslock rausnehmen.
    ich fühle mich so angeschrien.

    AntwortenLöschen
  22. Klar ist das nicht die feine Art - aber anscheinend gibt's Leute die das genauso gerne in Anspruch nehmen. Vielleicht sollte man sich mehr Gedanken über die Käufer machen. Das Angebot wird von der Nachfrage bestimmt. Soll Blogger XYZ sich doch die Taschen voll machen, wenn er kann. Ich seh da nicht das Problem. Wenn mir jemand mehr bietet als angebracht wäre oder andere verlangen würden sag ich doch nicht nein ? Niemand wird gezwungen zu kaufen und das ganze Wohlbefinden basiert doch irgendwo auf Illusion. Lasst die Blogger doch ihren high end Flohmarkt betreiben, ein paar Fashion Victims ( welch passender Kontext ) zufrieden machen und freut euch der Erkenntnis, das ihr nicht halb so geldgeil seid. Nein sagen bei 20 statt 5 euro ? 1000 statt 100 ? 10000 statt 1000 ? Wer würde ? Wir werden es wohl nie erfahren.

    AntwortenLöschen
  23. Ich finde es auch nicht in Ordnung, wenn sie geschenkte Teil zum original Preis anbieten oder Teile, die gefühlte 100000 mal auf dem Blog in Outfitpost gezeigt werden, zum Neupreis angeboten werden, aber so gesehen, ist es ja ihre Entscheidung und wenn es Leute gibt, die das dann kaufen, werden sie es immer wieder machen, scheinbar schaltet das Gerhin bei manchen aus, wenn sie sehen, dass sie was vom bekannten Blog xyz erwerben können, traurig, aber wahr.
    Aber man sollte auch mal die andere Seite betrachetn, die ich eben schon angedeutet habe: Solange es Menschen vor den Bildschirmen gibt, die es irgendwie ,geil' finden, ein Teil von einem bekannten Blogger/einer bekannten Bloggerin zu besitzen, wird es auch weiterhin diese Angebote von den Bloggern geben.
    Nachfrage schafft Angebot, oder so was in der Art, habe ich mal in VWL gelernt.

    AntwortenLöschen
  24. Ich bin derselben Meinung. Als ich einmal gesehen habe, dass eine Bloggerin eine Uhr verkauft, die sie umsonst bekommen hat, war ich schon etwas geschockt.
    Dann fragte auch noch einer nach, wieso sie die Uhr nicht einfach verschenke, wenn sie ihr nicht gefalle und dann stellte sich heraus, dass sie Geld brauchte. Bevor ich allerdings gesponserte Sachen verkaufen würde, würde ich sie eher an meine Leser verschenken und privat versuchen Geld zu verdienen. Auch wenn sie nur die Hälfte des Original-Preises wollte, fand ich das etwas heftig...

    AntwortenLöschen
  25. Solche Blogs verfolge ich nicht. Bloggen sollte normalerweise als Hobby gedacht werden und man gründet meistens einen Blog weil es Spaß macht sich mit anderen auszutauschen. Ich persönlich würde nie einen Sale Blog erstellen, denn wenn ich schon meine Kleidung verkaufen möchte, stelle ich mich zu einem Flohmarkt! Bin da vielleicht noch etwas altmodisch, aber der soziale Kontakt durch das Internet geht einfach verloren. Man muss ja nicht alles über das WWW machen. Meiner Meinung nach! Schön und gut wenn man Produkte von Firmen zur Verfügung gestellt bekommt. Ist auch wirklich toll, aber dann würde ich die Sachen behalten und wenn ich keinen Platz mehr dafür habe es verlosen oder an meine Freunde oder Verwandte weiter schenken.

    AntwortenLöschen

dear visitor

please feel free to leave a comment, thx...